Spielplan 2016

Noises off – Der nackte Wahnsinn

Seit einigen Jahren war mir dieses Stück bereits bekannt und seit damals hat es mich gereizt, es auf die Bühne zu bringen. Der Inhalt selbst ist schnell erklärt: Es geht um ein kleines Ensemble, welches im eigentlichen Stück, selbst ein Theaterstück auf die Bühne bringen möchte. Der erste Akt zeigt noch die Generalprobe in der Nacht vor der Premiere, bei der vieles schief läuft, da die Probenzeit zu knapp war. Requisiten werden vergessen, Abgänge und -läufe sitzen nicht und der Text ist hier und da auch verschwunden. Durch genau solche Störungen, wird die Regie an den Rande des Wahnsinns getrieben, während auch jeder der Schauspieler „sein Päckchen zu tragen hat“. Liebeleinen
und Eifersucht in der Truppe, ein Alkoholproblem und Sardinen machen allen das Leben schwer.

Im zweiten Akt des Stücks wird die Premiere aufgeführt, bei der nun das absolute Chaos herrscht. Alles was schief gehen kann, geht schief -ganz nach Murphy- doch wie im echten Leben heißt es: „The Show must go on“.

Noises Off zeigte mir persönlich, dass eine Boulevardkomödie nicht flach sein
und sich um ein „Verwechslungsspiel mit Auflösung“ drehen muss. Gerade Komödien bergen mitunter die Gefahr ins Alberne abzudriften. Die Herausforderung besteht also darin komisch, aber nicht lächerlich zu werden. Das Tempo und die Abläufe dieses Stücks vermitteln eine besondere Dynamik. Das macht es auch für das Publikum so interessant, da immer etwas Neues und Unerwartetes auf der Bühne passiert, was ich selbst so von keinem anderen Stück kenne. Eine weitere Besonderheit ist das gesamte „Stück im Stück“- Konzept. Aufgrund dessen, dass die meisten Personen in diesem Stück Schauspieler spielen, haben diese zwei Fassetten auf der Bühne: Sich selbst und ihre Rolle. Dieser Bruch zwischen „Jetzt spielst du deine Rolle“ und „Jetzt bist du Privatperson“ war mir besonders wichtig bei den Proben. Hier heraus zu spielen, dass die Schauspieler eigentlich „raus“ aus Ihrem Stück sind und nicht wissen, wie sie das Stück „am Laufen halten“ sollen, hat einen besonderen Witz für mich.

Wer aber nun glaubt, hier geht es nur um Witz und Tempo, der irrt sich gewaltig. Mit „Noises off – der nackte Wahnsinn“ zeigen wir dem Publikum, wie es wirklich im Theater zugehen kann, und Sie glauben nicht, wie viel Wahrheit in diesem Stück steckt. – Regie